ICH WERDE EUCH KEINE WEISHEITEN ÜBER DIE LIEBE ODER DAS LEBEN ERZÄHLEN

– VERDAMMT, ICH BIN 20!


Und trotzdem könnte ich mir nichts geileres vorstellen, als Hochzeiten zu fotografieren. Dort kann ich nämlich die emotionalsten und tiefgründigsten Geschichten mit meinen Bildern erzählen. Ich mache echte Reportage. Ich werde euch nicht vorgeben, was ihr zu tun habt. Es ist schließlich euer besonderer Tag und nicht meiner. Ich möchte mit meinen Bildern zeigen, wie ihr wirklich seid – ungestellt und unzensiert. Klingt nach einem Traumjob? – Genau das ist es.


AUF EURER HOCHZEIT BIN ICH DIE UNWICHTIGSTE PERSON DER GESELLSCHAFT.

WENN IHR MICH VERGESST, HABEN WIR ALLES RICHTIG GEMACHT.

DAS NENNT MAN VERTRAUEN


Ich habe in meinem Leben auf mehr als 70 Hochzeiten fotografiert und wenn ich ehrlich bin, kann ich mit großer Wahrscheinlichkeit sagen, dass jede einzelne davon auf ihre Weise einzigartig war. Jede hat ihre ganz eigene Geschichte erzählt. Deshalb liebe ich Hochzeiten. Jedes Wochenende komme ich wieder in eine neue Familie, und werde für diesen einen besonderen Tag Teil davon.

Ich fotografiere grundsätzlich nur Ganztagsreportagen. Schließlich hat ja auch jede Geschichte einen harmonischen und entspannten Anfang, der allmählich in den Höhepunkt – eure Trauung – über geht und mit einem großen Finale – eure Feier – endet. Ihr bekommt mich also für einen kompletten Tag und müsst euch keine Gedanken um Zeitpläne und Abläufe machen. Es wäre doch schade, wenn ihr keine Bilder der Schwester habt, die beim Anblick der Braut in Tränen ausbricht. Oder der Bräutigam, der um 12 Uhr nachts anfängt für die Braut zu strippen (ja, alles schon erlebt…). 😉

Mir bieten Ganztagsreportagen die nötige Zeit und Flexibilität, um für euch das bestmögliche Endprodukt zu erschaffen.